ÖBV Lehrer-Berufsversicherungen


http://www.oebv.com

Rechtsschutz und Haftplicht im Beruf

Der „GÖD–Berufsschutz“ mit „ÖBV–Lehrerschutz“ – schon ab weniger als zwei Euro pro Monat
Eine Kooperation der BMHS Gewerkschaft mit der österreichischen Beamtenversicherung für ALLE BMHS-Lehrerinnen und Lehrer 


Der GÖD–Berufsrechtsschutz ist wohl der beste Rechtsschutz in dieser Kategorie. Die GÖD hilft bei der Vertretung in Zivilprozessen, in Dienstrechts- bzw. Arbeits- und Sozialgerichtsverfahren und bei der Verteidigung in Strafsachen und Disziplinarverfahren. Sie steht bei Verwaltungs- und Verfassungsgerichtshofbeschwerden zur Seite und berät in dienst-, besoldungs- und pensionsrechtlichen Fragen sowie bei eventuellen Pflegegeldeinstufungen.

Die sonst von privaten Rechtsschutzversicherungen bekannten Leistungshöchstgrenzen gibt es im GÖD–Berufsrechtsschutz nicht. Somit kann auch ein langer und komplexer Instanzenzug mit diesem gewerkschaftlichen Beistand bewältigt werden.

Sollte es dennoch zu einer Schadenersatzforderung eines Dritten kommen, die aufgrund einer dienstlichen, fahrlässigen Fehlleistung entstanden ist, bietet der „GÖD–Berufsschutz“ auch noch eine Berufshaftpflichtversicherung von bis zu € 75.000,00 Versicherungssumme.

Hiervon ausgenommen sind alle Regressforderungen des Dienstgebers, welche auf Basis des Amts-, Organ- oder Dienstnehmerhaftpflichtgesetzes entstehen können. Diese stellen besonders für Lehrerinnen und Lehrer ein nicht unwesentliches Berufsrisiko dar.

Darauf abgestimmt bietet nun der „ÖBV–Lehrerschutz“ eine ergänzende Deckung für all diese Eventualitäten. Er deckt alle Regressforderungen, welche durch entstandene Schäden im Rahmen der Ausübung der beruflichen Tätigkeit vom Dienstgeber vorgeschrieben werden können.

Beispiele dafür sind

  • ein an den Dienstgeber gestellter Schadenersatzanspruch eines Schülers, weil dieser infolge einer Verletzung der Aufsichtspflicht   schwer verunfallt ist
  • die Beschädigung oder der Verlust von Arbeitsbehelfen wie z.B. Computer, Projektoren, Beamer und TV–Geräte, die vom Dienstgeber zur Verfügung gestellt werden
  • abhandengekommene Zentralschlüssel

Die Versicherungssummen des „ÖBV–Lehrerschutzes“ sind frei wählbar und gelten für die Tätigkeit sowohl an der Schule als auch bei der Durchführung schulischer Veranstaltungen (inkl. Maturareise). Der ÖBV-Lehrerschutz erstreckt sich örtlich auf ganz Europa und die außereuropäischen Mittelmeeranrainerstaaten.

Je nach Deckungssumme liegt der Beitrag für diese Zusatzdeckung im Rahmen des „ÖBV–Lehrerschutzes“ bei 20,00 oder 30,00 Euro pro Jahr.

So genießen die Lehrerinnen und Lehrer an den BMHS OÖ umfangreichen Berufsschutz!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Österreichischen Beamtenversicherung stehen gerne für weitere Beratungen zur Verfügung!

Manfred Steinberger (manfred.steinberger@oebv.com)