Home / Aktuelles‎ > ‎Info/Aktuelles‎ > ‎

Seit 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung in Kraft.

veröffentlicht um 29.05.2018, 00:49 von Johann Oberlaber   [ aktualisiert: 29.05.2018, 01:14 ]
   Was ändert sich durch sie für uns in der täglichen Arbeit, worauf müssen Personalvertreter, Mitglieder gewerkschaftlicher Betriebsausschüsse und Vertrauenspersonen achten?  

Datenschutzgrundverordnung - Serviceleistungen der GÖD  

Ab 25. Mai 2018 gilt in den EU-Mitgliedsstaaten die DSGVO. Gleichzeitig tritt ein neues nationales Datenschutzgesetz in Kraft, das die DSGVO in einigen Bereichen präzisiert. Bei Verstößen gegen die Vorschriften der DSGVO drohen empfindliche Bußgelder.
Um FunktionärInnen bei der Einhaltung der Bestimmungen zu helfen, bietet die GÖD umfangreiche Hilfestellung an. Im Anhang finden sich Informationen zu den Serviceleistungen der GÖD für FunktionärInnen in gewerkschaftlichen Organen, Personalvertretungsorganen und Betriebsräten.

Datenschutz im BMBWF und im Bildungsbereich
eine Information von Thomas Menzel - Datenschutzbeauftragter Verwaltungsbereich Bildung
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
mit Freitag dem 25. Mai 2018 gilt die DSGVO – Datenschutzgrundverordnung ergänzt durch österreichische Gesetze (im Wesentlichen das Datenschutzgesetz 2018). Grundsätzlich hat die österreichische Verwaltung – und damit auch wir im Bildungsbereich - schon bisher ein hohes Niveau im Datenschutz erfüllt. Wie auch bisher können und müssen wir für die Erfüllung aller gesetzlichen Verpflichtungen im Schulrecht und allgemeinem Verwaltungsrecht bzw. für die Wahrnehmung von Aufgaben im öffentlichen Interesse Daten verarbeiten. Einige Punkte wurden diesbezüglich durch die DSGVO neu geregelt.
 
Gemeinsam mit den Datenschutzbeauftragten und technischen Ansprechpartnern der Landesschulräte/Stadtschulrat für Wien sowie an den Pädagogischen Hochschulen haben wir die neuen Voraussetzungen der DSGVO im Bildungsbereich umgesetzt, sowie auch die Schulleiter/innen geschult und Informationsmaterial bereitgestellt. In vielen Sitzungen und Informationsveranstaltungen mit den zuständigen Kolleg/innen für Anwendungen, Webseiten und Datenbanken, die von der Zentralstelle betrieben werden, haben wir ebenfalls die notwendigen Voraussetzungen geschaffen.
 
Der Datenschutz wird uns - wie auch bisher - weiter im Verwaltungshandeln begleiten. Sie finden daher im Intranet http://intra.bmb.gv.at/content/reg3/Datenschutz/Default.aspx umfangreiche Infos, Unterlagen, Formulare zu folgenden Themen:
 
·         Allgemeine Datenschutzinformationen (öffentlich auf der Webseite des Ressorts)
·         Liste der Datenschutzbeauftragten
·         Infomaterial (Folien, Skriptum, Videos)
·         Formulare für Werkverträge, Auftragsverarbeiter-Vereinbarung, Einwilligungserklärungen
·         Richtlinien für Internetauftritte und Webseiten
·         Vorgehensweise bei einlangenden Auskunftsbegehren, Verdacht auf Datenverlust oder -missbrauch
 
Sollten Sie für eine Webseite des Ressorts zuständig sein, auf der auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, verlinken Sie bitte an gut sichtbarer Stelle auf die allgemeinen Datenschutzinformationen auf der Webseite des Ressorts. Je nach Zielgruppe der Webseite:
Oder für Schulen betrieben: https://bildung.bmbwf.gv.at/datenschutz
 
In diesem Sinne im Namen aller Mitstreiter/innen bei der Umsetzung der DSGVO im Bildungsbereich



 

Ċ
Johann Oberlaber,
29.05.2018, 01:01
Comments