Home / Aktuelles‎ > ‎Info/Aktuelles‎ > ‎

Familienbonus Plus und nächste Steuerreform

veröffentlicht um 09.12.2018, 10:13 von Johann Oberlaber   [ aktualisiert: 09.12.2018, 10:29 ]

Die Bundesregierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich zum Ziel gesetzt, die Steuer- und Abgabenquote zu senken. Die sechsthöchste der Welt übrigens.

 

Ein erster Schritt sei der „Familienbonus Plus“. Er reduziert die Steuerlast um bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr.

 

Der Familienbonus Plus kann auf zwei Arten in Anspruch genommen werden:

 

Über die Steuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung: Mittels Formular L1 und Beilage L1k im Zuge der Veranlagung, erstmals im Jahr 2020 für das Jahr 2019.

 

Über die Lohnverrechnung: Antrag beim Arbeitgeber ab Dezember 2018 mithilfe des Formulars E 30. 

 

          Hier findet sich das aktuelle Formular E 30:

https://formulare.bmf.gv.at/service/formulare/inter-Steuern/pdfs/9999/E30.pdf

 

Hier zur Berechnung des persönlichen Steuervorteils: https://www.bmf.gv.at/top-themen/familienbonusplus.html



Mehr Netto vom Brutto ist das Ziel des ÖAAB. Daher wurde dort ein Steuerkonzept erarbeitet, das sich in der 2020 geplanten Steuerreform wiederfinden soll.

 

Laut ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger gehe es um ein nachhaltiges, treffsicheres und entbürokratisiertes Steuersystem, damit der Mittelstand nicht die Melkkuh der Nation ist“.

 

Auch gehe es darum, Leistung mehr zu honorieren. Sowie das das Steuerrecht effizient, fair und einfacher auszugestalten. 

 

Hier zu dem vom ÖAAB erstellten Konzept mit Vorschlägen, wie man die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bestmöglich von der hohen Steuerbelastung befreien kann. 


https://www.oeaab.com/1086/News/21904/Faire_Arbeit_Faire_Steuern?show_always=true&emst=qfKNhk068W_1171_2626241_1

 

Ich denke, wir können uns ruhig in die Diskussion einbringen und so ersuche ich um eure Beiträge!

Comments