Home / Aktuelles‎ > ‎Info/Aktuelles‎ > ‎

Besoldungsreform und Verwaltungsreform

veröffentlicht um 22.03.2015, 05:50 von Alois Oswald   [ aktualisiert 09.05.2015, 02:13 von Alois Standpunkt ]

Besoldungsreform Öffentlicher Dienst 

Die Bundesleitung der BMHS-Gewerkschaft hat auf den FCG- Vorschlag hin einstimmig den Beschluss gefasst (Vorratsbeschluss), in der Zeit nach Ostern an unseren Schulen mit gewerkschaftlichen Maßnahmen zu beginnen. Wir werden dabei ausführlich über den Stand der Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und dem Bundeskanzleramt berichten. Bis dahin müssen wir aber die Ergebnisse der Verhandlungen abwarten, da wir hoffen, dass die strukturellen Probleme (Anrechnung von Vordienstzeiten, Dienstalterszulage, u.a.) erkannt und beseitigt werden. Auf die absolute Notwendigkeit der Wiedereinführung der Mangelberufslehrer/innen- Regelung wurde gegenüber der Staatssekretärin und dem Bildungsministerium mehrfach hingewiesen. Alle Sonderregelungen wurden ja für Neueintretende durch das Reformgesetz per 1.2.2015 gestrichen.

Verwaltungsreform – Schulautonomie 

Das Bundesministerium hat zum Thema Verwaltungsreform – Schulautonomie eine erste Besprechungsrunde für Gründonnerstag angekündigt. Dieses Thema ist von besonderer Wichtigkeit, weil im Expertenpapier „Freiraum für Österreichs Schulen“ (Mitglieder u.a.: AP Rudolf Altenburger und AP Hermann Helm, Sandra Steiner LSD Burgenland) die Streichung der Eröffnungs- und Teilungszahlenverordnung empfohlen wird. Eine weitere interessante Empfehlung nur für BMHS: Einsatz von Lehrbeauftragten. Selbstverständlich wird die BMHS-Gewerkschaft diesen Termin wahrnehmen und berichten.

Link zum Expertenpapier auf http://www.bmhs-aktuell.at/

Ċ
Alois Oswald,
22.03.2015, 06:02